Bibtex

@InCollection{,
  Year    = "2019", 
  Title    = "Schichtenmodell", 
  Author    = "Riemer, PD Dr. Kai", 
  Booktitle    = "Gronau, Norbert ; Becker, Jörg ; Kliewer, Natalia ; Leimeister, Jan Marco ; Overhage, Sven (Herausgeber): Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik – Online-Lexikon",
  Publisher    = "Berlin : GITO",
  Url    = "https://wi-lex.de/index.php/lexikon/technologische-und-methodische-grundlagen/rechnernetze-und-kommunikationssysteme/kommunikationssystemarchitekturen/schichtenmodell/", 
  Note    = "[Online; Stand 23. May 2024]",
}

Schichtenmodell

Ein Schichtenmodell beschreibt mit zunehmend Grad der Abstraktion die verschiedenen, technischen Schichten eines Systems.

Architekturmodelle für Kommunikationssysteme werden meist als Schichtenmodelle beschrieben; das ISO-OSI-Modell stellt das bekannteste dieser Art dar. Dabei werden zur Modellbildung alle für die Kommunikation erforderlichen Funktionen (Hardware und Software) nach ihrer funktionalen Nähe in Schichten gegliedert, die konzeptionell vertikal angeordnet werden und miteinander kommunizieren bzw. Dienste austauschen [Häckelmann et al. 2000, S. 26f.].  Näheres findet sich im Prinzip der Schichtenbildung.


Literatur

Häckelmann, H.; Petzold, H. J.; Strahringer, S. (2000): Kommunikationssysteme: Technik und Anwendungen, Berlin: Springer.

 

Hier weiterverbreiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert