Bibtex

@InCollection{,
  Year    = "2019", 
  Title    = "Flexible Fertigungslinie", 
  Author    = "", 
  Booktitle    = "Gronau, Norbert ; Becker, Jörg ; Kliewer, Natalia ; Leimeister, Jan Marco ; Overhage, Sven (Herausgeber): Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik – Online-Lexikon",
  Publisher    = "Berlin : GITO",
  Url    = "https://wi-lex.de/index.php/lexikon/inner-und-ueberbetriebliche-informationssysteme/sektorspezifische-anwendungssysteme/computer-integrated-manufacturing-cim/rechnerunterstuetzte-fertigungsplanung-cap/flexible-fertigungslinie/", 
  Note    = "[Online; Stand 14. April 2024]",
}

Flexible Fertigungslinie

Juergen Gausemeier


Eine flexible Fertigungslinie ist ein Mehrmaschinensystem; sie besteht aus mehreren NC-gesteuerten, mehrachsigen Bearbeitungszentren, die durch ein Materialflusssystem miteinander verkettet sind. Die Werkstücke durchlaufen die Bearbeitungsstationen in einer festen Reihenfolge. Im Gegensatz zu einer konventionellen Fertigungslinie erlauben Puffer im Materialflusssystem jedoch unterschiedliche Taktzeiten. Flexible Fertigungslinien werden zur Großserienfertigung von Erzeugnissen mit einer vorgegebenen Variantenanzahl eingesetzt.


Literatur

Weck, Manfred: Werkzeugmaschinen 1 – Maschinenarten und Anwendungsbereiche. Berlin, Heidelberg : Springer Verlag, 2005.

Hier weiterverbreiten